Panoramablick

Herbstliche Wanderung zum Zwölferhorn

An einem wunderschönen, schon fast kitschigem Herbsttag, ging es zu einem Halbtagsausflug auf das Zwölferhorn (wäre absolut auch für einen Ganztagsausflug geeignet).

Herbstliche Wanderung zum Zwölferhorn

An einem wunderschönen, schon fast kitschigem Herbsttag, ging es zu einem Halbtagsausflug auf das Zwölferhorn (wäre absolut auch für einen Ganztagsausflug geeignet).

Um halb zwei nachmittags auf dem Weg nach St.-Gilgen, das Auto direkt neben der Einstiegsstelle der Gondel abgestellt, Ticket gekauft und rauf gings mit der Gondel hinauf aufs Zwölferhorn.

Die Aussicht auf den Wolfgangsee, St. Gilgen und St. Wolfgang war schon bei der Anreise ein Traum, aber aus der Gondel noch ein bisschen schöner. Nach kurzer Fahrzeit (ca.20 Minuten) kamen wir beim Ausstieg an. Es hatten zwar viele andere Leute die gleiche Idee, dies bezaubernde Panorama von hier oben zu genießen, da aber die Wandermöglichkeiten so verzweigt sind, trifft man zwar einige, aber alle verteilen sich sehr gut.

Wir haben uns aufgrund der nur kurz vorhandenen Zeit dazu entschlossen, den Panorama Rundweg zu gehen, dieser dauert 1 Stunde und man kann sich einen wunderschönen Überblick verschaffen, die Wanderungen können bis zu 4-5 Stunden ausgedehnt werden, da die letzte Gondel aber um 16:30 Uhr wieder hinunter fährt, hatten wir leider nicht so viel Zeit und die verging auch wie im Flug.

Die Seen von oben, mit den herbstlichen Wäldern und der Fernsicht ist unbeschreiblich, über uns flogen die Paragleiter ins Tal, einer nach dem anderen. Sehr gut beschilderte Wege machten uns das finden des Weges einfach, vorbei an der ersten Hütte – welche schon zum Einkehren verlockte mit dem kulinarischen Angebot. Weiter gings über einen breiten Weg ein Stück durch den Wald, in die nächste Alm, wo man einen herrlichen Blick auf den Dachstein und Strobl hatte. Entlang des ganzen Weges laden gemütliche Banker’l zum verweilen und rasten ein. Mountainbiker treten noch das letzte Stück vom Tal bis ans Ziel an uns vorbei und am Ende des Panormaweges gibt es sogar ein kleines Gipfelkreuz. Da darf ein Foto nicht fehlen. Den Weg retour ließen wir uns das Zwölferhorn-Gipfelkreuz nicht entgehen und gingen die 10 Minuten den Weg noch hinauf, vorbei an einer Aussichtsplattform bis zum Rondo beim Gipfelkreuz

Mit der letzten Gondel gings zurück ins Tal, wo dieser wunderschöne Herbstnachmittag zu Ende ging.

 

Marokko meets Loser
30. Juli 2013
Letzter Skitag der Wintersaison am Loser
10. April 2012
Bike-Genuss im Frühling
7. Mai 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.